DAS Test-Turnier mit internationaler Beteiligung im Vorbereitungszyklus des Jahres...

Wir waren mit zwei Kämpferinnen in der u18 und zwei Kämpfern in der u12 dort um zu sehen, wo wir stehen.

Insgesamt habe ich gute Kämpfe gesehen.

Unsere zwei Damen waren zunächst am Samstag dran.

Chiara Werner in der Klasse bis 52kg zeige die gewohnt gute Leistung. Die beiden Niederländerinnen in ihrem Pool verlangten ihr einiges ab. In der ersten Auseinandersetzung war ihr die Gegnerin zwar im Part 2 - dem Wurfbereich - überlegen, allerdings glich Chiara das mit ihren sehr guten Atemis im Part 1 und der Bodenarbeit im Part 3 aus. Trotzdem verlor sie diesen Kampf knapp. Im zweiten Gefecht dominierte sie die Gegnerin, gewann souverän und holte sich mit ihrem zweiten Platz die für diesen Wettkampf einzige Medaille für den TSV.

Marlene Machineck, eigentlich bis 44 kg kämpfend, hatte wie so oft keine Gegnerinnen und musste eine Gewichtsklasse höher starten. Obwohl Marlene im Part 1 wieder gut austeilte und Punkte holte, fiel es ihr schwer, sich im Wurf- und Bodenbereich durchzusetzen. So ein paar Kilogramm mehr machen eben doch etwas aus.

Marlene konnte zwar keinen ihrer drei Kämpfe gewinnen, liefert aber besonders im letzten Fight eine überaus spannende Auseinandersetzung ab und verlor nur knapp nach Punkten.

Für die beiden Jungen im Team gings am Sonntag auf die Matte.

Alle waren älter und so waren keine Medaillen zu erwarten. Es ging vielmehr darum, sich so gut, wie möglich zu verkaufen...

Liam Niko Konzacks Pool war als erster daran. In seiner Gewichtsklasse bis 34 kg waren sieben Kämpfer gemeldet, so dass es ins Doppel-Pool-System ging. Liam war im kleineren Pool gelistet und hatte zwei starke Gegner aus Hamburg und Dänemark erwischt. Er verlor zwar beide Kämpfe, hielt sich aber trotzdem tapfer. auf Grund der Punkte für ihn der 5. Platz.

Bei Rouven Franke lief es etwas besser. den ersten Kampf verlor er nach Punketen, dann unterlag er zwar zweimal mit "full house", jedoch im letzten Kampf drehte er noch einmal richtig auf, besiegte seinen Gegner und konnte sich unerwartet den vierten Platz sichern.

 

Bogenschützen präsentieren ihre neue Vereinskleidung

Wir haben einen erneuten Versuch gestartet und uns für die Aufnahme eines Sektionsfoto zusammengerottet.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wenn wir mal nicht mit Schießergebnissen glänzen können, dann aber zumindest mit unseren neuen Anzügen.

Vielen Dank an den Vorstand für die Teilfinanzierung und vor allem für die Organisation.

Wie zu Beginn jeden Wettkampfjahres standen die Landesmeisterschaften in der Halle an.

Diese unterteilen sich in zwei Landesverbände, bei denen unsere Schützen an den Start gingen.

  1. Die Landesmeisterschaften des Brandenburger Bogensportverbandes (BBSV)

Die BBSV Meisterschaften wurden am 26. Januar 2020 in Lauchhammer ausgetragen. Hieran nahmen aus unseren Reihen 5 Schützen teil. Alle fünf konnten sich hier sehr gut präsentieren und errangen 4 Landesmeistertitel sowie einen Vizemeistertitel. Glückwünsche gehen hier an:

  • Mario Kaschull,               Ü55 Recurve mit 551 Ringen Platz 1
  • Claudia Penk,                   Ü50 Recurve mit 531 Ringen Platz 1
  • Reinhard Braunsdorf,       Ü65 Jagdbogen mit 512 Ringen Platz 1
  • Roswita Lose,                   Ü60 Langbogen mit 244 Ringen Platz 1 sowie an
  • Ines Täuber,                      Ü50 Jagdbogen mit 411 Ringen Platz 2

 

  1. Die Landesmeisterschaften des Schützenverbundes Berlin Brandenburg (SVBB)

Dieser Wettkampf fand an 2 Tage an 2 verschiedenen Austragungsorten statt.
Zum einen in den Nachwuchsklassen am 25. Januar 2020 im Sportforum Berlin Hohenschönhausen. Hier gingen unsere beiden Jugendschützinnen Miriam Penk und Leoni Raschke mit ihrem Recurvebogen an den Start. In der Qualifikationsrunde konnte Leoni den 3. Patz und Miriam den 6. Platz erreichen. Diese Platzierung genügte, um in die Finalrunden einzuziehen. Leider kam es aus Lindenberger Sicht zu einer ungünstigsten 1. Matchzusammenstellung, denn Miriam und Leoni standen sich gleich als Gegnerinnen gegenüber. Dieses Match konnte Leoni klar mit 6:0 Punkten für sich entscheiden. Sie belegte am Ende der Finalwettkämpfe den 2. Platz.

Zum anderen fanden am 26. Januar 2020 in Berlin Wilmersdorf die Erwachsenenwettkämpfe statt. Zu diesen Wettkämpfen fuhren unsere Compoundschützen Oliver Thiele, Jens Thomas und Bodo Sambale. Dort belegten sie in den Einzelwertungen leider keine der vordersten Podestplätze. Aber in der Mannschaftswertung konnten alle drei den 3.Platz erzielen.

Für diese Leistungen beglückwünschen wir euch recht herzlich und hoffen auf viele gute Ergebnisse bei den Deutschen Meisterschaften im März.

Hiermit möchten wir nachträglich darüber informieren, dass seit dem 17.12.2019 die Sektionsleitung in den Händen von Claudia Wujecki liegt. Die entsprechenden Kontaktdaten findet ihr hier.

Wir danken auch an dieser Stelle noch einmal unserem Gernod für seine jahrelange hervorragende Sektionsführung. Wir wünschen ihm mit der neu gewonnenen Freizeit viel Spaß und hoffen, dass er uns nunmehr wieder öfter als aktiver Schütze zur Verfügung steht.

In diesem Sinne „Alle ins Gold“

 

Foto: Verabschiedung des alten Sektionsleiters Gernod Gruschwitz beim Neujahrsturnier am 04.01.2020

Unser Rekordjäger Reinhard Braunsdorf schießt einen neuen Deutschen Rekord

Am 08.02.2020 wurde vom SV Koweg Görlitz das 8. Görlitzer 900er Hallenturnier ausgerichtet. Daran nahm aus unserem Verein der Jagdbogenschütze Reinhard Braunsdorf teil. Hierbei erzielte er im 2.Durchgang der 25 m Runde 265 Ringe sowie in der 18 m Disziplin 268 Ringe. Beide Ergebnisse addiert ergeben 533 Ringe und damit einen neuen Deutschen DBSV Rekord in der Klasse Jagdbogen Ü65.

Herzlichen Glückwunsch!