Jugendverbandspokal DBSV 2017

Jugendverbanspokal 2017

Am 27. und 28. Mai 2017 fand der 33. Jugendverbandspokal des DBSV in Deiningen (Bayern) statt. Auch aus unserem Verein nahmen 2 Schützen teil.

Mit großen Erwartungen an die diesjährige Organisation dieses Wettkampfes machten sich Ben Greiwe und Leoni Raschke bereits am Freitagmittag samt Ihrer Eltern auf den weiten Weg nach Deiningen.

Dort angekommen wurden sie mit einem leckeren Abendessen empfangen. Mit vollen Bäuchen hieß es anschließend Quartier in der ortsansässigen Turnhalle beziehen. Der Samstag begann mit einem reichhaltigen Frühstück bereits um 07:00 Uhr, da der Wettkampf bzw. deren Eröffnung zu 08:00 Uhr angesetzt war.

Die Eröffnung nahmen die neue Jugendleiterin des DBSV Caroline Werner und Thomas Oppel vom ausrichtenden Verein pünktlichst vor. Hier war schon zu erkennen, dass sich bezüglich der Organisation grundlegend etwas zum Vorjahr geändert hatte und ließ auf weitere positive Überraschungen hoffen.

Während der Eröffnung wurde noch einmal auf den neuen Modus des JVP´s eingegangen und alle Unklarheiten beseitigt. Dies hatte aber auch zur Folge, dass der BBSV Jugendkader (zudem unsere beiden Schützen bereits seit 2015 gehören) eine Ummeldung in den Altersklassen für den sogenannten Ländervergleichsmodus vornehmen mussten.

Ferner traten Leoni und Svenja aus Schwedt jeweils in einer höheren Altersklasse an.

Bei sehr sommerlichen Wetter und etwas künstlich geschaffenen Schatten schossen alle Schützen, welche sich für den Fita-Wettkampf angemeldet hatten, ein komplette Fita-Runde über 4 Entfernungen mit 144 Wettkampfpfeilen. Ben blieb aufgrund einiger technischer Problemchen mit 1112 Ringen unter seinen Möglichkeiten. Leoni konnte sich mit 1280 Ringen in ihrer Klasse behaupten und schoss erneut ein persönliches Bestergebnis.

Den Abend ließen alle Schützen aus dem gesamten Bundesgebiet bei abermals toller Verpflegung gemütlich ausklingen.

Der Sonntag begann, wie soll es auch anders sein, mit einem (fast) gesunden Frühstück unter der bayrischen Sonne. Frisch gestärkt traten alle Schützen zum Höhepunkt des Wochenendes an die Schießlinie und verglichen sich im Ländervergleichswettkampf. Hier war das Teamziel sehr hoch angesetzt. Unter dem Motto „ Dieses Jahr schlagen wir die starken Sachsen“ folgten unzählige, hochkonzentrierte Passen. Dass aufgrund der veränderten Klasseneinteilung etwas schief laufen konnte, wurde seitens unserer Schützen verdrängt. Wie sagt man schön, es kam wie es kommen musste. Einige Pfeile verfehlten hin und wieder die goldene Mitte, sodass es letztendlich und auch nur sehr knapp für Platz 3 reichte. Dies ist aber aufgrund der „schwachen personellen Besetzung“ im Vergleich zu den anderen Landesverbänden eine super Leistung. Hier bleibt zu hoffen, dass in Zukunft mehr Schützen aus unserem Verein als auch aus den anderen brandenburgischen Vereinen Interesse an diesem Wettkampf teilen.

Während die bayrische Sonne mit über 30° Grad auf die Schützen schien, wurde gegen 14 Uhr die Siegerehrung vollzogen. Ben konnte letztendlich eine Silber- und eine Bronzemedaille sowie Leoni eine Gold- und ebenfalls eine Bronzemedaille mit nach Lindenberg bringen.

Für diese Leistung sagen wir: „Herzlichen Glückwunsch“!

Zum Ende der Siegerehrung stand noch eine Auswertung für das beste Einzelergebnis über alle Wettkampf- und Altersklassen an. Hierzu wird alljährlich ein Wanderpokal der Bundeskanzlerin vergeben. Der 19 jährige Leon Grothe aus Schleswig Holstein wurde nach vorne gerufen. Alles schien entschieden zu sein, aber nein. Hinzu wurde auch noch Leoni gerufen, welche sichtlich erstaunt guckte. Aufgrund einer Punktgleichheit standen nunmehr zwei Schützen auf dem Podest. Eine Entscheidung musste her: "schnick, schnack, schnuck" oder "Lose ziehen" oder vielleicht ein " Applausvoting" Nein, dies war alles nicht nötig, weil ein junger Gentleman der jungen Dame den Vortritt lies und freiwillig verzichtete. Hinzuzufügen ist noch, dass dies die letzte Chance für Leon war diesen Pokal zu erhalten, da er ab nächstem Jahr in die Erwachsenenklasse aufsteigt.

Was kann man dazu sagen: sportlich und menschlich gesehen - GANZ GROßE KLASSE oder SIEGER DER HERZEN

Bildergalerie >>>

Kommentare  

#1 Olaf 2017-08-31 08:09
Herzlichen Glückwunsch!!!
Tolle Leistung.

Sie haben keine Berechtigung, Kommentare zu schreiben!